Badeverbot an der Küste von Livorno bleibt bestehen

share on:

Nach den Unwettern vom 11. September bei Livorno bleibt die Anordnung des Badeverbots weiterhin bestehen.

Die Gesundheitsbehörde Arpat hatte nach den Unwettern entlang der Küste Proben genommen, um die aktuell Keimbelastung im Wasser zu testen. Die Werte sind immer noch nicht in Ordnung, um hier das Badeverbot wieder aufzuheben. Badeverbot gilt weiterhin bei Bellana, Terrazza Mascagni, Piazza Modigliani, San Jacopo, Accademia sud, scogliera Lazzeretto, Santa Lucia, Rio Ardenza, Rio Banditella, Antignano, Antignano sud, Amerigo Vespucci, Miramare-Maroccone, Calafuria, Calignaia, Rogiolo und Quercianella. Die Gesundheitsbehörde wird weiterhin täglich Wasser entnehmen. Sobald die Belastung wieder zurückgegangen ist, wird das Badeverbot wieder aufgehoben